Mittwoch, 2. Februar 2011

FX-Unleashed II - Release

Hallöchen,

So nun ist es also soweit. FX-Unleashed II wurde released zusammen mit einem Indikator den ich während der Entwicklung der neuen Version programmiert habe.
Auf http://www.fx-unleashed.com gibts mehr Infos dazu.

Im Moment sieht alles ziemlich gut aus und es macht Spass zu sehen wie sich die Trades entwickeln.















Wie sich der Expert Advisor auf lange Sicht schlägt werden wir dann sehen ;-)

Liebs Grüsse
Mike

Kommentare:

  1. @ Ole:
    Na, zeig mal her, wie gut Du übersetzen kannst, mein Freund :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huch...?!?!

    "DOCRON hat gesagt…
    Dieser Post wurde von einem Blog-Administrator entfernt."

    Was denn da los?? ;D

    Ich denke, es gibt für dich nun interessanteres als meine Übersetzung....?

    AntwortenLöschen
  3. sorry ron war ein versehen. der screen war von den offenen trades.

    gruss mike

    AntwortenLöschen
  4. @ Ole -
    das ist doch nur kleiner Scherz ....

    AntwortenLöschen
  5. Mike, sage mal, bist Du aussagefähig, was dieser Gamma-Parameter beim Laguerre besagt (sorry, aber bin ein bisschen dumm da)...
    Ronny

    AntwortenLöschen
  6. No problem, Ronny, mich hats nur gewundert, dass du dich mehr über das Manual freust, als über das neue Release ;D

    AntwortenLöschen
  7. Mike, gucke Dir mal diese Sites hier an: http://www.zenforex.com/
    Da ist gleich auf der Startseite ein Chart-Diagramm - wenn ich das grad richtig spitz gekriegt hab, dann rechnen die so ähnlich wie Du im EA, aber sie vergleichen Währungs-Indices miteinander (Dollar-Index, Euro-Index etc...).
    Man könnte sich ja nun aufmachen und das Paar mit dem (vermutet) höchsten Potential (man nehme: die Währung mit der besten Stärke gegen die Währung mit der schlechtesten Stärke (oder umkehrt), und zwar sobald sich die Kurven wieder einander anzunähern beginnen.... ) auf dieser Basis herauszufinden und den EA immer auf dem Paar mit der größten Diskrepanz laufen zu lassen..... Wie denkst Du darüber?
    Ronny

    AntwortenLöschen
  8. hi ronny,

    ja der ansatz ist mir bekannt und er wird auch von einigen verwendet. im prinzip mache ich auch nichts anderes, ich benutze dafür einfach einen rsi über alle paare und zeige nur die währungen an die sich im chart befinden um die rechenzeit im rahmen zu halten. die indikatoren die alle währungen berechnen verschlingen eine unmenge an ressourcen.

    wenn ich mir die signale anschaue die mein indi generiert bin ich recht zufrieden damit. mal schauen wie sich das entwickelt.

    lg, mike

    gruss mike

    AntwortenLöschen
  9. Hey Ronny, das klingt tatsächlich ganz interessant... Wie wäre es, wenn du mal einen prototyp machst? :)

    AntwortenLöschen
  10. @ Ole:
    Hey Ole, ich glaube, da bin ich eine "Japanische Jungfrau" (bin halt nicht so schlau wie der Mike).
    Kennste den Witz?
    Wie heisst eine japanische Jungfrau, wenn sie 20 Jahre alt ist? - Antwort: "Zu".
    Wie heisst die japanische Jungfrau, wenn sie dann 40 Jahre alt ist? - Antwort: "ZuZu".
    Und wie heisst die japanische Jungfrau, wenn sie dann 60 Jahre alt geworden ist? - Antwort?
    Nicht etwa "ZuZuZu" - neee: Sie heisst dann: "ZuDummZu"....
    R.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Mike,

    ich habe vor 1 Monat selbst mit Forex angefangen und finde daher Dein Blog super! Keep up the good work!

    Viele Grüße
    Urban

    AntwortenLöschen
  12. Hi Mike,

    wenn ich mir das so anschaue, dann muss man glaube ich den ausstieg aus den Positionen nochmal überdenken... Siehst du das ähnlich?

    PS: Setz mal ein Forum auf, oder soll ich das machen? ;-))

    AntwortenLöschen
  13. Ich wäre bereit, meine Privat-Indie's (das PDF, was ich gepostet hatte) beizusteuern, wenn's genehm ist :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ausprobieren kann man das sicher, ob das bessere Ausstiegssignale liefert, was meinst du, Mike?

    AntwortenLöschen